Überspringen zu Hauptinhalt
Große Feier In Nabburg: Geschäftsräume Eingeweiht
Große Feier in Nabburg: Geschäftsräume eingeweiht

Große Feier in Nabburg: Geschäftsräume eingeweiht

Mitarbeiter, Geschäftspartner und Freunde – alle waren sie da, um mit Johann Dirmeier den Einzug in die neuen Geschäftsräume in der Siemensstraße 2 in Nabburg zu feiern. Besonders erfreut war der Inhaber der DIRMEIER Schanktechnik GmbH & Co KG darüber, dass auch die Chefs der benachbarten Firmen zu der Feier gekommen waren. „Jetzt sind wir schon so lange hier, aber hatten bisher gar keine Zeit uns richtig kennenzulernen“, sagte er. Eine neue Betriebsstätte aufzubauen und zugleich das Tagesgeschäft nicht aus den Augen zu verlieren ist schon ein gewaltiger Kraftakt. Umso mehr kann Johann Dirmeier nun stolz sein, dass alles so läuft, wie er es sich ganz am Anfang der Bauphase gewünscht hatte.

Großes Lob kam auch von Seiten der Stadt. Dritte Bürgermeisterin Heidi Eckl war in Vertretung des Bürgermeisters gekommen und rühmte vor allem die moderne Bauweise. „Das Gebäude ist schon etwas ganz Besonderes“, fand sie auszeichnende Worte, was freilich auch den Architekten Christian Schönberger aus Oberviechtach freute, der den Bau nach dem Logo des Unternehmens formte und dem Gebäude damit eine ganz besondere Note verlieh. Er übergab in gewohnter Manier symbolisch den Schlüssel zum Haus und dankte Johann Dirmeier und dessen Team für die gute Zusammenarbeit. Auch Bernhard Werner, Bankdirektor der VR Bank Mittlere Oberpfalz AG, stellte die außerordentlich solide Zusammenarbeit mit der Firma DIRMEIER seit mehr als 20 Jahren heraus und hinterließ seine Glückwünsche.

Pastorin Irene Friedrich von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Nabburg-Pfreimd weihte zusammen mit Pfarrvikar Klaus Oskar Lettner das Gebäude.

Apropos Glückwünsche: Die erhielten auch Martin Krämer für 25-jährige Betriebszugehörigkeit und Rudi Wurmstein. Er ist seit 20 Jahren der Firma DIRMEIER treu. Langjährige Mitarbeiter sind das höchste Gut für ein Unternehmen.

Ein Abend im Zelt mit Musik, gutem Essen und frisch gezapften Getränken – natürlich aus Anlagen der Firma DIRMEIER – wurde der tolle Tag beendet.

Große Feier in Nabburg: Geschäftsräume eingeweiht

Mitarbeiter, Geschäftspartner und Freunde – alle waren sie da, um mit Johann Dirmeier den Einzug in die neuen Geschäftsräume in der Siemensstraße 2 in Nabburg zu feiern. Besonders erfreut war der Inhaber der DIRMEIER Schanktechnik GmbH & Co KG darüber, dass auch die Chefs der benachbarten Firmen zu der Feier gekommen waren. „Jetzt sind wir schon so lange hier, aber hatten bisher gar keine Zeit uns richtig kennenzulernen“, sagte er. Eine neue Betriebsstätte aufzubauen und zugleich das Tagesgeschäft nicht aus den Augen zu verlieren ist schon ein gewaltiger Kraftakt. Umso mehr kann Johann Dirmeier nun stolz sein, dass alles so läuft, wie er es sich ganz am Anfang der Bauphase gewünscht hatte.

Großes Lob kam auch von Seiten der Stadt. Dritte Bürgermeisterin Heidi Eckl war in Vertretung des Bürgermeisters gekommen und rühmte vor allem die moderne Bauweise. „Das Gebäude ist schon etwas ganz Besonderes“, fand sie auszeichnende Worte, was freilich auch den Architekten Christian Schönberger aus Oberviechtach freute, der den Bau nach dem Logo des Unternehmens formte und dem Gebäude damit eine ganz besondere Note verlieh. Er übergab in gewohnter Manier symbolisch den Schlüssel zum Haus und dankte Johann Dirmeier und dessen Team für die gute Zusammenarbeit. Auch Bernhard Werner, Bankdirektor der VR Bank Mittlere Oberpfalz AG, stellte die außerordentlich solide Zusammenarbeit mit der Firma DIRMEIER seit mehr als 20 Jahren heraus und hinterließ seine Glückwünsche.

Pastorin Irene Friedrich von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Nabburg-Pfreimd weihte zusammen mit Pfarrvikar Klaus Oskar Lettner das Gebäude.

Apropos Glückwünsche: Die erhielten auch Martin Krämer für 25-jährige Betriebszugehörigkeit und Rudi Wurmstein. Er ist seit 20 Jahren der Firma DIRMEIER treu. Langjährige Mitarbeiter sind das höchste Gut für ein Unternehmen.

Ein Abend im Zelt mit Musik, gutem Essen und frisch gezapften Getränken – natürlich aus Anlagen der Firma DIRMEIER – wurde der tolle Tag beendet.

An den Anfang scrollen